Beal

(12 Artikel)

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen
BEAL
Beal

BEAL PLANET - Kletterseile von Profis entwickelt

BEAL entwickelte zusammen mit professionellen Bergsteigern Kletterseile, die Kletterinnen und Kletterern die Angst vor dem Sturz nahmen. Dadurch veränderte BEAL den Klettersport nachhaltig. Um Aktive auch in Zukunft mit Neuentwicklungen zu überzeugen, stehen Forschung und Entwicklung im Mittelpunkt des französischen Familienunternehmens.

SORTIEREN
Seite1von
1
 
SORTIEREN
Seite1von
1

Beal Online Shop

Das Familienunternehmen Beal setzt in der Produktentwicklung auf enge Zusammenarbeit mit Bergsteigern. So entstehen hochwertige Seile und Kletterausrüstung, die Profis wie Amateure begeistern.

Die Unternehmensgeschichte

Janine und Pierre Beal gründeten das Unternehmen im Jahr 1950. Zunächst produzierte der Hersteller Schnürsenkel, bevor er ab Mitte der 1970er-Jahre in Zusammenarbeit mit dem Bergsteiger Yannick Seigneur dynamische Kletterseile entwickelte. Da diese Seile einen Teil der Sturzenergie durch Dehnung aufnehmen, reduzieren sie maßgeblich die Belastung für den Körper. Von der Angst vor einem Sturz befreit, schwangen sich die Aktiven des Klettersports mit diesen Seilen Anfang der 1980er-Jahre zu neuen Höchstleistungen auf. Beal entwickelte sich zum weltweit führenden Hersteller von Seilen für das Sportklettern und die Arbeitssicherheit. Heute produziert das Familienunternehmen mit 45 Mitarbeitern jährlich acht Millionen Meter Seil, wobei mehr als 60 % der Produktion in den Export gehen. Neben dem französischen Hauptsitz führt Beal eine Unternehmensfiliale im amerikanischen Bundesstaat Georgia.

Das Sortiment der Marke Beal

Das Unternehmen unterteilt sein Angebot in die Bereiche "Sport" und "Pro", wobei der zweite Bereich Produkte der Arbeitssicherheit für z. B. Industriekletterer oder Bergretter umfasst. Für das Sportklettern produziert Beal:
  • Seile,
  • Helme,
  • Klettergurte,
  • Karabiner,
  • Abseil- und Sicherungsgerät,
  • Bouldermatten,
  • und Zubehör wie z. B. Seilreiniger und Fingertape.
Im Zentrum des Sortiments stehen die diversen Seile, welche Beal u. a. für das alpine Klettern, das Eisklettern oder das Hallenklettern konzipiert.

Forschung und Entwicklung

Beal Online Shop Seit den 1970er-Jahren arbeitet Beal bei der Entwicklung mit professionellen Bergsteigern und Kletterern zusammen, die von ihren Erfahrungen berichten und mögliche Bereiche der Optimierung aufzeigen. Im unternehmenseigenen Beal Lab treffen somit Theorie und Praxis aufeinander. Diese fruchtbare Zusammenarbeit führte u. a. zu einem neuen Fertigungsprozess, der die Verbindung von Seilmantel und -kern ermöglicht. Da der Mantel bei Beschädigung nicht wie bei herkömmlichen Seilen verrutscht, bleibt die Funktionsfähigkeit des Seils (Abseilen etc.) trotzdem erhalten. Beal nennt dieses Herstellungsverfahren Unicore. Darüber hinaus zeichnet der französische Hersteller seine Seile mit den folgenden Qualitätskategorien aus:
  • Golden Dry,
  • Dry Cover,
  • Classic
  • und Eco.
Jede dieser vier Kategorien bietet Vor- und Nachteile, sodass sich die Seile entsprechend für verschiedene Einsatzbereiche eignen. Bei Seilen der Kategorie Golden Dry erhält jeder Faden des Kerns und Mantels vor der Seilherstellung eine Imprägnierung. Dadurch nehmen die Seile in nassem Zustand fast kein Wasser auf. In der Kategorie Dry Cover imprägniert der Hersteller nur die Fäden des Mantels. Für die Seile der Kategorien Classic und Eco verzichtet Beal auf eine chemische Imprägnierung. Die Seile von Beal schneiden in verschiedenen Tests (Normsturz etc.) besser ab als die Normvorgaben der UIAA (Vereinigung unterschiedlicher Alpinistenverbände). Bei einigen Seilen erleichtert ein Farbwechsel in der Seilmitte das Abseilen am Doppelstrang. Details dieser Art entstehen aus der Praxis heraus und verdeutlichen den großen Einfluss der erfahrenen Profikletterer auf die Entwicklung der Seile. Um auch in Zukunft solche Neuentwicklungen auf den Markt zu bringen, investiert das Unternehmen 10 % des Umsatzes in die Forschung und Entwicklung.

Engagement für die Umwelt

In Zusammenarbeit mit der Nichtregierungsorganisation Woodenstock pflanzt das Unternehmen pro verkauftes Seil einen Baum am Rand des Andringitra National Parks auf Madagaskar. Das erklärte Ziel lautet, in den ersten zwei Jahren 100.000 Bäume zu pflanzen.

Überblick der Marke

Beal
Gründungsjahr: 1950
Gründer: Janine und Pierre Beal
Hauptsitz: Vienne, Frankreich
Produktbereiche: Kletter- und Sicherheitsseile sowie Zubehör
Offizielle Website: http://www.beal-planet.com/


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
01 2675353
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!
Bewertung schreiben