Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Parkas

244 Artikel
Geschlecht
  • 186
  • 38
  • 22
Größe
  • 3
  • 69
  • 115
  • 126
  • 140
  • 102
  • 52
  • 18
  • 3
Kindergröße
  • 3
  • 1
  • 14
  • 4
  • 15
  • 5
  • 15
  • 4
  • 9
  • 1
  • 6
  • 6
  • 4
Saison
  • 11
  • 43
  • 36
  • 154
mit Kapuze
  • 222
Marke
  • 3
  • 2
  • 5
  • 1
  • 2
  • 7
  • 16
  • 16
  • 2
  • 6
  • 2
  • 2
  • 7
  • 6
  • 5
  • 4
  • 18
  • 1
  • 3
  • 3
  • 2
  • 3
  • 7
  • 5
  • 3
  • 7
  • 2
  • 2
  • 10
  • 1
  • 2
  • 2
  • 2
  • 21
  • 2
  • 2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 12
  • 10
  • 8
  • 19
  • 5
Serien
  • 2
  • 2
Farbe
  • 73
  • 10
  • 6
  • 41
  • 2
  • 67
  • 0
  • 0
  • 10
  • 17
  • 3
  • 1
  • 15
  • 2
  • 6
  • 0
  • 0
  • 0
  • 1
Preis in €
Kundenbewertungen
Parkas, Anoraks & Mäntel

Parkas, Anoraks & Mäntel

Outdoor-Parkas, Mäntel oder auch Anoraks sind modische und funktionelle Winter-Kleidungsstücke, die in der Freizeit oder bei gemütlichen Wanderungen getragen werden können. Parkas gehen wenigstens bis zu den Knien und schützen dadurch auch die Oberschenkel, haben eine Kapuze, halten sehr warm, sind robust, atmungsaktiv, wasserabweisend und zumeist auch winddicht. Ursprünglich kommen die Parkas von den Eskimos, die sie aus Seehundhaut fertigten. Heutzutage werden Outdoor-Parkas aus synthetischen Materialien, Daune und Baumwolle gefertigt. Standardmäßig ist ein Parka ausgestattet mit 2 größeren Seitentaschen, einer Innentaschen, einem durchgehenden Reißverschluss oder einer Knopfleiste.

Sortieren
 
Seite 1 von
5

Parka Damen & Herren - Jedem Wetter trotzden

Parka - campz.at

Ein Parka ist ein herrlich komfortables Kleidungsstück für Aktivitäten in der kühlen Jahreszeit. Seine bequeme Länge bis über das Gesäß hält den unteren Rücken und die Nieren schön warm. Gegen Wind und Regen schützt eine mollig ausgefütterte Kapuze. Die schicken Modelle für Damen, Herren und Kinder eignen sich für alles, was outdoor zu erledigen ist: Wandern, Spielen, Toben oder der Gang zu Arbeit und Schule. Lesen Sie folgend mehr über diese praktischen Mäntel in winterlicher Qualität.

  1. Was ist ein Parka?
  2. Wann ist ein Parka besonders praktisch?
  3. Welche Materialien werden zur Herstellung von Parkas verwendet?
  4. Welche Accessoires passen gut zu einem Parka?
  5. Wie pflegt man einen Parka richtig?
  6. Fazit

Was ist ein Parka?

Ein Parka ist ein Kurzmantel oder ein Anorak, der bis zu den Oberschenkeln reicht und eine Kapuze hat. Die ursprüngliche Bezeichnung stammt von den Ureinwohnern Alaskas, den Inuit. Sie bezeichneten damit Kleidungsstücke aus Seehundhaut, die ausgezeichnet wärmten. Typisch für einen Parka ist die angesetzte Kapuze, die mit Fell gefüttert oder umrandet sein kann. Moderne Varianten haben ein herausnehmbares Futter und einen leichteren Übermantel aus Baumwolle oder Mischgewebe. Das Futter besteht meist aus einem Kunstpelz, Wollstoffen oder wärmendem Vlies. Echtes Fell wird kaum noch für die Herstellung von Parkas verwendet. Traditionell haben Parkas Knöpfe als Verschluss und mehrere Tunnelzüge, mit denen der Überzieher am Kragen, an der Taille und am Bund dicht zusammengezogen werden kann. Bei modernen Entwürfen bleibt davon oft nur die sportliche Silhouette. Praktische Reißverschlüsse und Druckknöpfe erleichtern das schnelle An- und Ausziehen und sehen sehr attraktiv aus.

Die Geschichte des Parkas

Die Inuit fertigen ihre Mäntel - vor allem wegen des besseren Wärmeverhaltens im Vergleich zur herkömmlichen Daunenjacke - aus Seehundhaut oder Fellen an. Man kannte ähnliche Fell-Parkas auch im eisigen Sibirien, wo sie später in abgeänderter Form beim Militär üblich wurden. Der praktische Nutzen dieser Mantelart war so überzeugend, dass der typische Zuschnitt auch in anderen Ländern Anklang fand. Ein Armee-Parka konnte gefüttert oder ungefüttert sein. Das Innenfutter war meist herausnehmbar. Die US-Armee und die Bundeswehr brachten den wärmenden Parka aus robusten Stoffen auf Umwegen in die Bevölkerung, wo er sich bald größter Beliebtheit in gewissen Subkulturen erfreute. Ein Armee-Kapuzenparka war billig, schmutzresistent, einigermaßen wasserdicht gewebt und überaus durabel. Er konnte beim Wandern getragen werden und verzieh jeden Fleck. Außerdem besaß er in der klassischen Form zahlreiche Taschen, ein einknöpfbares Futter und eine wärmende Kapuze. Bald entdeckten die Modedesigner, dass man an Kapuzenparkas nicht vorbeikam. Der Military-Look lag aber nicht jedem. So variierte man Stoffe und Farben, nicht aber den typischen Schnitt des Parkas. Man bekleidete mit einem Parka Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen. Zunächst war militärisches Grün die Standardfarbe. Heute erhält man einen Parka in fast jeder Stoff-Farbe. Ebenso ging es mit dem Ausgangsmaterial. Neben dem klassischen Baumwollparka finden sich heute auch synthetische Varianten als gefütterter Daunenparka oder modische Neuinterpretationen.

Wann ist ein Parka besonders praktisch?

Mit einem Parka ist man bei Wind und Wetter gut bekleidet. Der Kurzmantel hält Schnee, Regen, Wind und Kälte ab. Dabei fühlen Sie sich nie eingeengt, da die zweckmäßige Länge bis kurz über das Gesäß genügend Spielraum beim Laufen und Sitzen bietet. Unter der Kapuze bleibt Ihr Kopf warm, auch wenn Sie ungern eine Mütze tragen.

Durch den geschlossenen Übergang von den Schultern wärmt dieses Teil auch den empfindlichen Nacken mit.

Viele Modelle haben eine große Anzahl Taschen, die mit seitlichen Eingriffen oder auf der Innenseite zu erreichen sind. Hier finden Handschuhe, Schlüssel und Smartphone bequem Platz. Wenn die Jacke flexibel genutzt werden soll, ist ein Modell mit herausnehmbarem Innenfutter zu empfehlen. Die Oberjacke eignet sich perfekt für Übergangswetter, wenn es noch keinen Frost, aber schon kühlen Wind und Regen gibt. Wird es kälter, setzen Sie das flauschige Innenfutter einfach wieder ein und haben einen herrlich warmen Kurzmantel für den Winter. Strapazierfähige Materialien machen den Parka zu einem zuverlässigen Begleiter auf Reisen, Trekkingtouren und sportlichen Unternehmungen.

Welche Materialien werden zur Herstellung von Parkas verwendet?

Das Obermaterial für Parkas besteht oft aus einer robusten Baumwollpopeline in schwerer Qualität. Dieser Stoff wird imprägniert, um wasserdicht zu sein. Alternativ zu Popeline benutzen viele Hersteller leichtere Textilien aus Kunstfasern, die sich durch pflegeleichte Eigenschaften auszeichnen. Das Futter kann aus einem Fellimitat, Vlies oder einer Wattierung bestehen. Bei einem wattierten Anorak sind Füllungen aus Daunen besonders gut isolierend und von geringem Gewicht. Die Stoffe sind mit Beschichtungen versehen, die Wasser und Wind abhalten. Bestimmte Materialien sind wasserdicht, ohne dass die Imprägnierung durch Waschen oder Benutzung nachlässt. Dabei behalten sie wichtige Details wie Atmungsaktivität und die Ableitung von Feuchtigkeit an die Umgebung bei.

Welche Accessoires passen gut zu einem Parka?

Kombiniere deinen Parka mit sportlicher Kleidung. Trage dazu Jeans, Cargohosen oder Funktionshosen. Wanderstiefel und Sportschuhe machen das Outfit komplett. Als Kopfbedeckung kannst du die Kapuze nutzen, die sich bei einigen Modellen auch abnehmen lässt. Toll sehen Strickmützen oder Bienies aus weichem Jersey zu dem praktischen Parka aus. Trage einen farblich passenden Schal und warme Handschuhe zu deiner Kombination, um der Kälte keine Chance zu geben.

Wie pflegt man einen Parka richtig?

Informiere dich in den Produktbeschreibungen, ob es Hinweise für eine besondere Behandlung der Kleidungsstücke gibt. Normalerweise kann ein neuer Parka ganz bequem in der Maschine gewaschen werden. Eventuell muss er auf der Leine statt im Trockner getrocknet werden, da sonst der Webpelz Schaden nehmen könnte. < br/> Jacken mit Daunenfüllung lassen sich hingegen sehr gut in einem Wäschetrockner behandeln. Die heiße Luft schadet hier nicht, sondern sorgt im Gegenteil für eine schnelle und auflockernde Trocknung. Der Stoff sollte regelmäßig mit einem geeignetem Spray imprägniert werden, damit die Sachen wasserabweisend bleiben. < br/> Synthetische Stoffe sollten von Heizstrahlern und anderen starken Wärmequellen ferngehalten werden, damit das Material keinen Schaden nimmt.

Fazit

Mit einem Parka sind Groß und Klein im Winter und in der Übergangszeit gut bekleidet. Die schönen Jacken eignen sich für Freizeit, Schule und Beruf. Trage deinen Parka beim Wandern, in der Stadt oder beim Spaziergang durch deinen verschneiten Garten. Das komfortable Kleidungsstück verleiht dir dabei ein herrlich bequemes und gut aufgehobenes Gefühl.

Beliebte Parka-Rubriken bei CAMPZ: Fjällräven Parka | Fjällräven Greenland Parka | The North Face Parka |



Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
01 2675353
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!