Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Pieps Jetforce

1 Artikel
Preis in €
Sortieren
 
Seite 1 von
1

Pieps Jetforce Online Shop

Die Pieps Jetforce Rucksäcke zeichnen sich durch elektrische Lawinenairbags mit einem innovativen Düsengebläse aus. Seit dem Jahr 1972 forscht das österreichische Unternehmen Pieps im Bereich der alpinen Sicherheit und entwickelt Sicherheitsausrüstung wie LVS-Geräte (Lawinenverschüttetensuchgerät), Sonden und Schaufeln. Als weiterhin eigenständige Marke gehört Pieps seit dem Jahr 2012 zum amerikanischen Ausrüstungshersteller Black Diamond. Zusammen haben die beiden Hersteller die Jetforce-Technologie für Lawinenairbags entwickelt.

Die Einsatzbereiche der Pieps Jetforce Rucksäcke

Pieps Jetforce Online Shop Die Einsatzbereiche dieser Lawinenrucksäcke liegen jenseits der gesicherten Pisten - dort besteht die größte Lawinengefahr. Zu den Aktivitäten in diesen Bereiche zählen:
  • das Freeriden,
  • das Tourgehen
  • und das Snowboarden.

Die Funktionsweise und die Vorteile Pieps Jetforce Rucksäcke

Durch Airbags erhöht ein Lawinenrucksack im Ernstfall das Volumen der Skifahrerin oder des Skifahrers und senkt dadurch das Risiko, in den Schneemassen einer Lawine zu versinken. Während jedoch andere Hersteller ein System mit Stickstoffpatrone verwenden, hat Pieps ein akkubetriebenes Düsengebläse entwickelt. Dieses bläst den wiederverwendbaren Airbag explosionsartig auf und nutzt dazu die Umgebungsluft. Solange der Akku aufgeladen ist, funktioniert das System von Pieps. Somit erlaubt die Jetforce-Technologie auch das Ausprobieren des Airbags zu Übungszwecken, ohne dass zusätzliche Kosten entstehen. Lawinenairbags mit Stickstoffpatrone benötigen hingegen nach jedem Gebrauch eine neue Patrone. Beim Einschalten des Jetforce-Systems erfolgt ein automatischer Check der Funktionsbereitschaft - diese Selbstdiagnose setzt sich während des Betriebs permanent fort.

Auch dem Transport der Pieps Jetforce Rucksäcke in einem Flugzeug steht nichts im Weg. Lawinenrucksäcke mit Stickstoffpatronen erlauben Fluggesellschaften auf den Strecken in die USA nicht. Auf allen anderen Strecken erfordert die Mitnahme eines Modells mit Patrone zumindest die vorherige Erlaubnis der Fluggesellschaft. Für das Jetforce-System bestehen hingegen keinerlei Beschränkungen auf Flugreisen.

Das Sortiment

Die Pieps Jetforce Rucksäcke unterscheiden sich im Fassungsvermögen, das zwischen 10 und 34 Litern liegt. Ein Ski- bzw. Snowboardtragesystem, eine Helmbefestigung und Kompressionsriemen zeichnen alle Modelle aus. Zudem rüstet der österreichische Hersteller die Rucksäcke mit einem Notfallfach für Sonde und Schneeschaufel aus. Neben den Schultergurten verfügen alle Modelle auch über einen Hüft- und Brustgurt. Pieps bietet verschiedene Modelle in zwei unterschiedlichen Größen an, wobei der Taillenumfang als Richtlinie zur Größenbestimmung dient.


Hilfe benötigt?
Kontaktiere unsere Experten für all deine Fragen!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
01 2675353
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Zufriedene Kunden
Du bist mit unserem Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung und helfe anderen!